Filmabend: Boys don’t cry

24. Februar 2017
19:00

Wir schmeissen am 24.02. ab 19 Uhr unsere Popcornmaschine an und zeigen den Film ‚Boys Don’t Cry‘ (1999, Regie: Kimberley Pierce, 1h58min, ab 16 Jahre)

Es ist die Verfilmung der Geschichte von Brandon Teena, einem jungen Transsexuellen, geboren als Teena Renae Brandon. Seinem Geschlechts- und Körperempfinden als Mann folgend, kleidet er sich männlich, um die gefühlte Identität nach außen hin auszuleben.
Unter dem Namen Brandon verlässt er seinen Heimatort, um in der US-amerikanischen Provinz ein neues Leben zu beginnen. In einem kleinen Ort freundet er sich mit einer jugendlichen Clique an, John, Tom, Candace, Kate und Lana. Bald darauf ist er akzeptiert und verliebt sich in Lana. Jedoch bewahrt er seine Transidentität für sich…

In den Hauptrollen: Hillary Swank, Chloe Sevigny, Peter Sarsgaard.

Das Werk der Regisseurin Kimberley Pierce war der erste Film der einem breiten Publikum das Thema Transsexualität nahe brachte. Die drastische Geschichte hat eine Generation junger Kinobesucher*innen aufgerüttelt und polarisierte Reaktionen hervor gebracht.

Nach dem Film besteht Möglichkeit zur Diskussion.

Spendenempfehlung für den Eintritt 5 € +
Popcorn gegen Spende

Triggerwarnung: Im Film werden körperliche und sexualisierte Gewalt sowie Transphobie dargestellt.

Facebook Veranstaltung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.