In eigener Sache: Die aktuelle Lage und das neue Konzept vom Black Pigeon

Liebe Freund*innen des Black Pigeon,

Wie letzte Woche angekündigt wollen wir euch gerne unser neues Ladenkonzept und unsere neuen Öffnungszeiten vorstellen.

Doch zunächst wollen wir erläutern, warum wir uns entschieden haben, das Konzept zu verändern:
Wir wollen offen mit euch sein. Die letzten Monate waren in mancherlei Hinsicht eine schwere Zeit für uns als Kollektiv. Parallel zu den Öffnungszeiten unseres Zentrums mussten wir in unzähligen Soli-Events viele Stunden reinklotzen um den Erhalt unseres Raums zu sichern. Für viele aus dem Kollektiv sind die regelmäßigen Schichten im Zentrum unangenehm geworden. Das reine Aufhalten unseres Zentrums ist natürlich nicht oder nur gering an unseren Bedürfnissen orientiert, was über die letzten beiden Jahre mittlerweile zu einiger Frustration geführt hat. Das Betreiben eines solchen Projekts ist logischerweise mit einigen Unannehmlichkeiten verbunden. Da wir uns als Kollektiv mit diesem Kernpunkte unserer Struktur nicht mehr so wohl fühlen, wie es sein sollte, ist es Zeit Veränderungen vorzunehmen.
Weiterlesen

Soli-Aktivitäten vom Black Pigeon Kollektiv

Freitag und Samstag hatten wir einen Stand auf dem Berkelterror in der Pampa Coesfeld. Wir haben Zuckerwatte und Crêpes vertickt um zum Erhalt unseres Zentrums beizutragen. Der Stand ist nur ein Beispiel von vielen Soli-Aktivitäten die wir aktuell durchführen und durchgeführt haben. Gerne seit ihr jederzeit Eingeladen uns auch zu unterstützen, z.B. über Regelmäßige oder einmalige Spenden, hier unsere Kontodaten:

Black Pigeon
BIC: GENO DE F1 ETK
IBAN: DE18830944950003287980

Freuen würden wir uns auch wenn ihr am 1.7. zu unserem Soli-Flohmarkt im Black Pigeon vorbei kommt, Krams mitbringt oder sogar nen eigenen Stand macht.

Lesen – Leben – Kämpfen!

Soli-Flohmarkt im Black Pigeon

Wir, das anarchistische Buch- und Kulturzentrum “Black Pigeon” veranstalten am 01.Juli diesen Jahres, ab 12 Uhr, einen Soli-Flohmarkt zum Erhalt unseres Laden.

Ihr habt zufällig schicke Dinge bei euch im Keller, in der Abstellkammer oder sonst wo stehen, die ihr nicht braucht, gerne loswerden wollt und spenden würdet? Ihr habt Lust das Black Pigeon zu unterstützen und Gegenstände am Tag selbst zu verkaufen?
Weiterlesen

Karten fürs Antifacamp ab jetzt im Black Pigeon verfügbar!

Bei uns kriegt ihr übrigens wieder Karten für das diesjährige Antifacamp für NRW und Rheinland-Pfalz!

Das ganze findet vom 16.08.-19.08. statt.

Der Rechtsruck verschärft sich immer mehr, und das nicht erst, seitdem die AfD im Bundestag sitzt. Umso wichtiger ist nun eine starke antifaschistische Bewegung. Wir wollen einen Ort schaffen, an dem diese Bewegung zusammenkommen, sich verknüpfen und austauschen kann und laden euch deshalb zum Antifa-Camp im Rheinland ein.
Weiterlesen

Veranstaltungsreihe zum Anarchismus in Essen mit Solifete fürs Black Pigeon

Veranstaltungsreihe zum Thema Anarchismus. Was ist das? Welche Kritik an der Demokratie gibt es innerhalb anarchistischer Ideen? Was geht in Essen und wie können wir gemeinsam aktiv werden? Im Anschluss an diese formidable Veranstaltungreihe feiern wir gemütlich mit musikalischen Gästen in den Abend hinein.

23.05.2018 18:00 Uhr Einführung Anarchismus Hörsaal S05T00B71 Uni Duisburg-Essen
30.05.2018 18:00 Uhr Demokratiekritik Hörsaal S05T00B71 Uni Duisburg-Essen
02.06.2018 15:00 Uhr Anarchistisches Organisierungstreffen Alibi Essen
02.06.2018 20:30 Uhr Solifete fürs Black Pigeon

mit totaler Bedudelung von ½ Dishlicker und Michel B.

Alibi Essen

Soli-Konzert fürs Black Pigeon!

Bands gucken, Bier trinken & das alles für einen guten Zweck, nämlich für deinen Lieblingsbuchladen in Dortmund: Das Black Pigeon 🙂

Es lärmen für sie:

♥ MEAN // Punkviolence

♥ DIARRHEA SUICIDE // Punkrock

♥ Ken Hetzen // Schrammelpunk

♥ Kurschatten // Post-Punk

P.S.: Am nächsten Tag is übrigens FEIERTAG also gelten keine Ausreden!

Das Black Pigeon im Rahmen der Gegenproteste

In 2 Tagen findet der europaweite Naziaufmarsch in Dortmund statt.
Das Black Pigeon wird auch an diesem Tag für euch geöffnet sein. Die Öffnungszeiten am 14.04 sind von 11 Uhr- 19 Uhr. Zusätzlich ist vor dem Laden eine Kundgebung über den Tag angemeldet. Die Kundgebung startet ab 12 Uhr. Wir stellen euch für den Tag verschiedene Unterstützungen zur Seite:

Über einen Beamer werden wir die aktuellen Twittermeldungen auf eine Leinwand projizieren, so dass ihr immer up to date seid. Außerdem könnt ihr bei uns eure Handys, etc. aufladen.
Für das leibliche Wohl steht euch ein kaltes Buffet und Küfa gegen Spende zur Verfügung. Hierzu laden wir alle ein gerne selber vegane Kleinigkeiten beizusteuern.
Wenn ihr mit Menschen über Erlebtes reden möchtet oder Unterstützung braucht, ist ein Team von Out of Action an dem Tag im Laden für euch ansprechbar.

Lasst uns gemeinsam einen Raum der gegenseitigen Hilfe und Solidarität schaffen und den Nazis an diesem und jedem anderen Tag eine gelebte Alternative entgegensetzen.
Gegen den europaweiten Naziaufmarsch am 14.04. Keine Homezone für Nazis!

Für mehr Infos zu den Gegenprotesten checkt http://dortmund.blogsport.de

Programm April 2018

(wird aktualisiert)

Unsere regelmäßigen Öffungszeiten: Dienstag – Freitag 13.00-19.00 Uhr

2 Jahre Lesen – Leben – Kämpfen im Dortmunder Hafen – 2 Jahre Black Pigeon

Jetzt gibt es uns schon 2 Jahre in den aktuellen eigenen Räumlichkeiten! Am 18. März 2016 schrieben wir von der Eröffnung des Hafens der Ideen (wie ihr im beigefügten Plakat sehen könnt) und nach 2 Jahren sind wir wirklich überwältigt so viele unserer Ideen verwirklicht zu haben. In letzter Zeit gab es leider Verhältnismäßig wenig Veranstaltungen und Events in unserem Zentrum. Wir Hoffen auch auf eure Initiative, unsere große Fläche steht bereit für eure Ideen!

„Nach vielen Jahren des Leerstands wird dieser Raum nun endlich wieder mit Leben gefüllt und somit zum Kontrastprogramm der oft so tristen Stadt. Ein Raum, der unkommerzielles und ungezwungenes Dasein fördert, ist für uns alle ein großer Gewinn.“
(26.02.2016 Black Pigeon)

Wir Täubchen freuen uns schon auf die nächsten Jahre Anarchistisches Zentrum in Dortmund! Danke an alle die das Projekt zu dem machen was es ist und die uns auf so zahlreiche Art und Weise unterstützen!