Sexuelle Befreiung aus anarchistischer Sicht

29. Juni 2017
19:00bis22:00



Vorbereitungstreffen für den Bildungskurs: Sexuelle Befreiung aus anarchistischer Sicht

Wenn es um die gesellschaftliche Veränderung des Umgangs mit Sexualität geht, sind die Themen meist sexualisierte Gewalt und Konsens. Das ist wichtig, aber es fehlt an positiven Alternativen, die nicht nur sagen was wir nicht tun und wie wir Dinge vereinbaren sollen. Wenn wir nicht nur dem Staat, kapitalistischen Industrien und anderen reaktionären Institutionen überlassen wollen, über Sexualität aufzuklären, bedarf es mehr.
Dabei stellen sich möglicherweise folgende Fragen oder auch ganz andere. Warum sind viele Menschen sexuell unzufrieden? Was gibt es eigentlich für sexuelle Praktiken? Was für Erfahrungen haben wir mir ihnen gemacht? Was sind unsere Wünsche in Bezug auf Sexualität? Wie können wir einen Umgang mit Sexualität schaffen, der uns das Ausleben unserer Sehnsüchte und Phantasien ermöglicht? Ein möglicher Fokus des Kurses ist die Formulierung positiver Alternativen und das Reden-Lernen über die eigene Sexualität. Ideen für praktische Inhalte sind Übungen über die eigenen sexuellen Wünsche zu reden oder die Erarbeitung von antiautoritären Aufklärungsmaterial. Der Kurs findet als Block über ein Wochende statt. Am gibt 29.06 es ein Vorbereitungstreffen.

Vorbereitung: 29.06 – 19.00 Uhr
Termin: ganztägig 15. und 16.07
Ort: Black Pigeon (Dortmund)
Kontakt: anarchistisches-bewusst-sein(at)riseup.net

Übersicht über alle radikalen Bildungskurse: http://schwarzerub.blogsport.de/radikale-bildungskurse/

Facebook Veranstaltung

Ausstellungseröffnung ’der Frieden trügt

24. Juni 2017
10:00bis14:00
28. Juli 2017
19:00

Der Fotokünstler Hendrik Müller hat für einen Monat in einer unabhängigen Organisation auf Lesbos in der Flüchtlingsarbeit mit gearbeitet.

Er besuchte dort Orte die eine Geschichte von Flucht und Vertreibung erzählen, von der Hilflosigkeit einer von der EU allein gelassenen Insel.

Vernissage: 24.06.2017, 10:00 bis 14:00

Finissage mit Tätigkeitsbericht aus vier Wochen Flüchtlingsarbeit: 28.07.2017 19:00

Öffnungszeiten: Mo – Fr 13:00-19:00

Facebook Veranstaltung